Oberbergischer Kreis

Der Oberbergische Kreis ist das östliche Teilgebiet des Naturparks Bergisches Land. Er liegt 99,2 bis 518,2 Meter über dem Meeresspiegel, ist wald- und wasserreich und ein Erholungsgebiet für Bürger aus Köln, dem Ruhrgebiet und den Niederlanden.

Im Oberbergischen Kreis zu wohnen, bedeutet „Natur pur“ direkt vor der Haustür erleben. Hügel, Berge, Wälder, Wiesen und Felder bieten sehr vielfältige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Doch auch die zentrale Lage und sehr gute Erreichbarkeit der Städte Köln, Bonn und Leverkusen macht den Reiz dieser Region aus. Ein großes Spektrum an Betrieben und Unternehmen aller Größen und Branchen zeichnet den Oberbergischen Kreis zudem auch als attraktiven Wirtschaftsstandort aus.

Im Kreisgebiet ist die Wirtschaft vornehmlich von Klein- und Mittelständischer Industrie geprägt. Es gibt viele Unternehmen im Bereich Kunststoffverarbeitung, Autozulieferindustrie, Metallverarbeitung und Dienstleistungen. Bis ins 20. Jahrhundert wurden Bodenschätze bergmännisch gefördert.

Der Kreis grenzt im Uhrzeigersinn im Norden beginnend an die Kreise Ennepe-Ruhr-Kreis (somit auch an den Regionalverband Ruhr), Märkischer Kreis und Olpe (alle in Nordrhein-Westfalen), an den Landkreis Altenkirchen (Westerwald) (in Rheinland-Pfalz) sowie an den Rhein-Sieg-Kreis, an den Rheinisch-Bergischen Kreis sowie an die kreisfreien Städte Remscheid und Wuppertal (alle wiederum in Nordrhein-Westfalen).

Wir erstellen unsere Gutachten und Bewertungen unter anderem in diesen Städten und Gemeinden:

Oberbergischer-Kreis - © CC BY-SA 3.0 Arthur Kraft
Oberbergischer Kreis - © CC BY-SA 3.0 Arthur Kraft